Werden CLIL-Unterrichtende auch außerhalb der eigenen Schule in ihrer Arbeit unterstützt?

Ja, zumindest in jenen Schultypen, in denen CLIL als verpflichtendes Element des Lehrens und Lernens schon im Lehrplan verankert wurde, d.h. in HTL und HLFS, wurden unterstützende Strukturen aufgebaut. In jeder HTL gibt es CLIL-Schulkoordinatoren und -koordinatorinnen, Vertreter/innen für jedes Bundesland bilden die (z.T. unterschiedlich genannten) Bundesarbeitsgemeinschaften für CLIL an HTL bzw. HLFS. Diese Bundesarbeitsgemeinschaften beschäftigen sich mit der Umsetzung und Weiterentwicklung von CLIL-Unterrichtskonzepten und sind Ansprechpartner/innen für alle Lehrer/innen, die in ihrem eigenen Unterricht schon CLIL-Methoden einsetzen oder dies beabsichtigen.

Nur mit entsprechender Unterstützung und dem persönlichen Einsatz von Unterrichtenden und Schülerinnen und Schülern kann ein herausforderndes Unterrichtskonzept wie CLIL erfolgreich umgesetzt werden.

Oder anders gefragt: Who are the drivers propelling the train forward?

In the latest issue of the EL Gazette Ernesto Macaro, Emeritus Professor of Applied Linguistics at the University of Oxford, writes about „the drivers propelling the EMI train forward“. Though EMI (English as a Medium of Instruction) cannot be compared to CLIL in every respect, certain similarities can be detected in various fields.

If the train cannot be stopped, what can we do to make the journey one in which EMI students will truly thrive? There is no doubt that EMI teachers need professional development to enable them to make the switch to teaching their subjects through English. But it isn’t simply a question of getting a higher CEFR score. Teaching through EMI requires increased knowledge, understanding and skills: the knowledge of the different registers involved in teaching a subject and enabling masterful understanding of its content; understanding whether students’ misconceptions are content-orientated or language-orientated; and acquiring the interactional skills needed to scaffold learning effectively.“

Food for thought indeed, isn´t it? Let´s explore some of these requirements in follow-up posts soon.

For more information, get in touch with your online CLILvoc coach, please.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s